Sponsoren Zusammenfassung 2.png


13. Vereinsfest des SV Kali Roßleben

Am Wochenende vom 03.07. bis 05.07.2015 richtete der SV Kali Roßleben e. V. zum 13. Mal sein Vereinsfest aus. Trotz der tropischen Temperaturen wurde Fussball gespielt und somit ein gelungener Rahmen für das Vereinsfest geschaffen.

Den Auftakt zum Vereinsfest bildete erneut der fussballerische Vergleich zwischen „Oberstadt“ und „Unterdorf“. Nachdem nunmehr das Unterdorf bei den letzten beiden Vergleichen immer die Oberhand behielt, wolle dieses Jahr das Oberdorf den Vergleich für sich entscheiden. Doch auch den diesjährigen Vergleich entschied das Unterdorf im Elfmeterschießen für sich. Das Unterdorf begann druckvoll und kontrollierte das Spiel. Direkte Gefahr ging von der Oberstadt nicht aus. Nachdem das Unterdorf die besten Gelegenheiten ungenutzt ließ, ging die Oberstadt mit einem schnellen Angriff in Führung. Damit war der Spielverlauf vollkommen auf dem Kopf gestellt. Nach der Pause war die Oberstadt besser im Spiel und ließ hochkarätige Chancen ungenutzt. In Analogie zur ersten Halbzeit war es nunmehr das Unterdorf, welches den Ausgleich schaffte und sogar noch in Führung ging. Die Oberstadt drängte auf den Ausgleich und das Unterdorf versuchte das Ergebnis zu verwalten. Mit dem Schlusspfiff traf die Oberstadt noch zum verdienten Ausgleich. Dementsprechend musste wieder der Sieger im Elfmeterschießen ermittelt werden. Hier versagten der Oberstadt die Nerven, so dass das Unterdorf erneut mit 5:4 als Sieger vom Platz ging.


 

Neben dem Vergleich von der Oberstadt und dem Unterdorf hatte der SV Kali Roßleben e. V. auch alle gewählten Stadtratsmitglieder eingeladen, um in der Halbzeitpause die fussballerischen Fähigkeiten unter Beweis zu bestellen. Für jeden Treffer eines Stadtratsmitgliedes hatte der SV Kali Roßleben e. V. dem Roßlebener Schwimmbadverein eine Spende in Höhe von 5 Euro zugesagt. Leider folgten der Einladung nur drei Stadtratsmitglieder. In einem spannenden Elfmeterschießen konnte sich letztendlich der Bürgermeister der Stadt Roßleben Steffen Sauerbier vor Stefan Aschenbrenner durchsetzen. Der SV Kali Roßleben e. V. bedankt sich an dieser Stelle noch einmal bei den drei Stadtratsmitgliedern, die insgesamt 30 Euro für den Schwimmbadverein zusammenschossen.

Am Samstag eröffnete die Landrätin Antje Hochwind als Schirmherrin das Turnier der Freizeit-, Hobby- und Firmenmannschaften. Auch diesmal war das Roßlebener Turnier mit 9 Mannschaften gut besucht. Bei tropischen Wetter zeigten trotzdem alle Aktiven fussballerische Leckerbissen. Das hohe Niveau des Turniers und die Ausgeglichenheit der Mannschaften zeigte sich auch bei den engen Ergebnissen im Halbfinale. Den dritten Platz sicherte sich in diesem Jahr die Mannschaft vom „FC Bayern Fanclub Barbarossa". Im Neunmeterschießen setzten sie sich gegen die Mannschaft aus Niederschmon durch. In einem packenden Finale setzte sich letztendlich "Rosis“ gegen den Zweitplatzierten des Vorjahres „LSG Auswahl Klobikau – Milzau“ durch und konnte den Siegerpokal und einen Freibiergutschein entgegennehmen. Als Torschützenkönig wurde Tillman Taube vom Drittplatzierten dem „FC Bayern Fanclub Barbarossa" ausgezeichnet. Die Auszeichnung zum besten Torwart wurde Patrick Fleischer von „Rosis“ zuteil.

Am Abend sorgte Dj Sören Wendt für die musikalische Umrandung. Leider musste durch das aufziehende Gewitter die abendliche Tanzveranstaltung noch vor Mitternacht abgebrochen werden. Das gelungene Wochenende rundete ein Fußballturnier der Nachwuchsmannschaften der SpG Roßleben/Bottendorf in der Street-Soccer-Anlage ab. Der SV Kali Roßleben bedankt sich auf diesem Wege bei allen Freizeitmannschaften, Helfern und Sponsoren für die Unterstützung beim 13. Vereinsfest.

Zur Bildergalerie

Joomla Template by Joomla51.com