Sponsoren Zusammenfassung 1.png


Roßleben holt Punkt in Nordhausen

Den erhofften Dreier hat Roßleben zwar nicht eingefahren, konnte aber im Abstiegskampf ein Lebenszeichen setzen.

Erwartungsgemäß begann Nordhausen das Spiel druckvoll und versuchte die Kontrolle zu wahren. Roßleben versuchte aus einer kompakten Abwehr durch schnelle Gegenangriffe für Gefahr zu sorgen. Einfache Ballverluste führten jedoch dazu, dass Nordhausen Übergewicht gelangt und die ersten Großchancen für sich markierte. In der 14. Minute tauchte plötzlich Ricardo Dröscher allein vor Ralf Babuke auf. Den Torschuss konnte dieser jedoch per Fußabwehr zur Ecke kläre. In der 17. Minute brannte es wieder im Roßlebener Strafraum. Bei einer Ecke stieg Martin-Jonathan Schröter am höchsten. Doch sein Kopfball aus fünf Metern konnte Ralf Babuke mit einem Reflexabwehren. Diese Aktion schien ein Hallo-Wach-Signal für Roßleben gewesen zu sein. Ab diesem Zeitpunkt kam Roßleben besser ins Spiel und konnte Nordhausen Paroli bieten. Nordhausen blieb jedoch gefährlich. So scheiterte Sven Dobrzykowsky alleinstehend an Ralf Babuke. In der 28. Minute stellte Christian Koch das Spiel auf den Kopf. Sein Freistoß aus 35 Metern landete unter Mithilfe des Nordhäuser Keepers im Tor. Jetzt war Roßleben im Spiel und gestaltete dies ausgeglichen. Den Ausbau der Führung hatte Mathias Lottermoser in der 40. Minute auf dem Fuß. Einen Freistoß von Patrick Straub konnte Florian Berkefeld nicht kontrollieren. Beim Getümmel im Strafraum sprang der Ball Matthias Lottermoser vier Meter vor dem Tor vor die Füße. Aufgrund des unebenen Boden versprang der Ball, so dass die rießen Möglichkeit zur zwei Toreführung unglücklich vergeben wurde.

Nach der ggf. etwas glücklichen Halbzeitführung hatte sich Roßleben viel vorgenommen. Jedoch markierte Nordhausen kurz nach dem Anpfiff bereits den Ausgleich. Nach einem leichtfertigen Ballverlust der Roßlebener bei einer eigenen Ecke schaltete Nordhausen schnell um. Nordhausens bester Guido Fischer setzte Dobrzykowsky in Szene, der von der Grundlinie die Roßlebener Abwehr überlupfte und am langen Pfosten Felix Sindermann bediente, so dass dieser zum Ausgleich vollendete (48. Minute). Nordhausen drängte nun auf die Führung. In der 58. Minute konnten Robert Mundin und Philipp Schiele Guido Fischer auf links nicht stoppen. Dessen Pass von der Grundlinie konnte Sven Gottschalk im Strafraum annehmen und überlegt noch einmal in die Mitte auf Sven Dobrzykowsky ablegen, der unbedrängt zur Nordhäuser Führung aus 8 Metern einschieben konnte.

Diesen Rückschlag verdaute Roßleben schnell. Nach einer schönen Kombination zwischen Tom Nowosadka und Patrick Straub stand Mathias Lottermoser plötzlich frei und traf zum Ausgleich. Jedoch entschied das Schiedsrichtergespann auf Abseits. In der 67. Minute markierte Patrick Straub den Ausgleich als er eine Unachtsamkeit in der Nordhäuser Abwehr bestrafte und aus Nahdistanz vollendete. In den letzten 20 Minuten entfaltete keine der beiden Mannschaften mehr Torgefahr, so dass das Spiel mit einem gerechtem Unentschieden endete.

Beim nächsten Spieltag kommt es nun zum Abstiegsgipfel zwischen Großfurra und Roßleben. Für Roßleben heißt es "verlieren verboten".

SV KALI Roßleben

Ralf Babuke, Benny Steinecke, Philipp Schiele, Patrick Fleischer, Christian Koch, Daniel Hartung (82. Minute Daniel J.), Tom Nowosadka, Robert Mundin, Patrick Straub, Leon Große, Mathias Lottermoser

weiter im Kader:

Michael Drost, Kevin Lehnert,

Tore

0:1 Christian Koch (28. Minute)

1:1 Felix Sindermann (48. Minute)

2:1 Sven Dobrzykowsky (58. Minute)

2:2 Patrick Straub (67. Minute)

Joomla Template by Joomla51.com