Sponsoren Zusammenfassung 2.png


Roßleben schafft es nicht, den Bock umzustoßen

Wieder einmal steht Roßleben nach 90 Minuten ohne Punkte da und beginnt an sich und der unfassbaren Unglückssträhne zu verzweifeln.

Artern begann das Spiel sehr konzentriert und bestimmte das Spielgeschehen. Diesmal schaffte es Roßleben jedoch, die Anfangsviertelstunde unbeschadet zu überstehen, da Tom Schlotthauer und Sebastian Unkrott gute Möglichkeiten für Artern ungenutzt ließen. In der 23. Minute ging Artern dann doch in Führung. Robert Mundin hatte den Ball im Spielaufbau verloren. Artern schaltete schnell um und schickte Georg Schmitt steil. Dieser bediente den in der Mitte freistehenden David Bötcher, der unbedrängt zur Arterner Führung traf. Roßleben nun angetrieben vom Gegentreffer, fand zunehmend etwas Zugriff auf das Spiel. Nachdem sich Patrick Straub auf der linken Seite gut durchgesetzt hatte, verwertete Kevin Lehnert die Flanke mustergültig und markierte in der 31. Minute den Roßlebener Ausgleich per Kopf. Gleich zwei Minuten später klingelte es erneut im Arterner Tor. Nach einem herrlichen Doppelpass zwischen Tom Nowosadka und Patrick Straub, tauchte Patrick Straub allein vor dem Arterner Schlussmann Carsten Kohls auf und schob zur viel umjubelten Roßlebener Führung ein. Da ein Freistoß von Steven Halusa sein Ziel nur knapp verfehlte, konnte Roßleben die Führung bis zum Halbzeitpfiff verwalten.

Zu Beginn der zweiten Hälfte nahm Roßleben das Heft in die Hand. Artern war zwar bestrebt das Spiel zu kontrollieren, aber Roßleben konnte nun die entscheidenden Zweikämpfe im Mittelfeld für sich entscheiden. So setzte Tom Nowosadka in der 53. Minute Patrick Straub gekonnt in Szene, so dass dieser allein im Arterner Strafraum auftauchte. Jedoch war sein Abschluss zu ungenau. In der 60. Mintue genau die gleiche Szene, jedoch verhinderte diesmal Carsten Kohls die mögliche Vorentscheidung. Da Tom Nowosadka in der 65. Minute aus aussichtsreicher Schussposition uneigennützig versucht hatte, Patrick Straub anzuspielen, blieb die letzte Torchance der Roßlebener Drangphase ungenutzt. Wieder einmal sollte sich eine Fußballweisheit bewahrheiten. "Wer seine Chancen nicht nutzt, ..." Artern drängte nun auf den Ausgleich. Zunächst verzog David Krauspe aus 10 Metern. Besser machte es Steven Halusa in der 72. Minute. Er hatte sich gegen die vielbeinige Roßlebener Abwehr gut durchgesetzt und zog aus 16 Metern trocken ab. Den straffen und gutplatzierten Schuss konnte der Roßlebener Schlussmann Ralf Babuke nicht mehr entscheidend ablenken, so dass der Ball knapp neben dem linken Innenpfosten einschlug. Angetrieben vom Ausgleichstreffer spielte Artern jetzt konsequent auf Sieg. Jedoch konnte Roßleben mit schwindenden Kräften, dass Unentschieden bis zum Ende der regulären Spielzeit verteidigen. Nachdem bereits zwei der drei Nachspielminuten abgelaufen waren, landete ein Klärungsversuch von Daniel J. an der eigenen Eckfahne beim Gegner. Artern bediente David Krauspe, der den Ball annahm und diesen aus fünf Metern unhaltbar in die Roßlebener maschen drosch. Roßleben warf noch einmal alles nach Vorn. Bei einem Freistoß von Tom Nowosadka stand Michael Schreiter frei. Doch dessen Kopfballaufsetzer konnte von Carsten Kohls noch über das Tor befördert werden. Da der anschließende Eckball nichts mehr einbrachte, musste Roßleben erneut eine schwer zu verarbeitende Heimniederlage hinnehmen.

Mit Blick auf die Tabelle wird es für Roßleben immer schwieriger, die Mission Klassenerhalt anzugehen. Einzig positiv lässt noch hoffen, dass Roßleben bislang in allen Rückrundenspielen als gleichwertiger Gegner aufgetreten ist und in allen Spielen mit etwas Glück hätte wirklich punkten können. Jedoch schafft es derzeit die Mannschaft nicht, sich für die gezeigte Leidenschaft und Einsatzbereitschaft zu belohnen.

SV KALI Roßleben

Ralf Babuke, Benny Steinecke, Philipp Schiele, Patrick Fleischer, Christian Koch, Daniel Hartung, Kevin Lehnert, Tom Nowosadka, Robert Mundin (87. Min. Daniel J.), Patrick Straub, Andre Lottermorser (46. Min. Michael Schreiter)

weiter im Kader:

Michael Drost

Tore

0:1 David Bötcher (23. Minute)

1:1 Kevin Lehnert (31. Minute)

2:1 Patrick Straub (33. Minute)

2:2 Steven Halusa (72. Minute)

2:3 David Krauspe (92. Minute)

Joomla Template by Joomla51.com