Sponsoren Zusammenfassung 2.png


Roßleben kann wieder eine Führung nicht über die Zeit bringen

 

 

Die Serie von Roßleben wird langsam unheimlich. Erneut hat Roßleben in der Nachspielzeit den Ausgleich durch Oldisleben hinnehmen müssen und verpasste somit den Anschluss ans obere Mittelfeld.

Oldisleben war gleich zu Beginn der ersten Halbzeit hell wach. Ein abgefälschter Schuss landete bei Marcel Reinhardt, der aus fünf Metern das Tor knapp verfehlte. Roßleben fand nicht so richtig ins Spiel, so dass Oldisleben mit den schnellen Gegenstößen ständig für Gefahr sorgte. Roßleben blieb zunächst nur durch die Fernschüsse von Marco Worbs gefährlich. Jedoch dürfte nach dem Spiel dem Oldislebener Kapitän Frank Kette mächtig der Kopf gebrummt haben. Denn gleich zweimal blockte er einen Schuss von Marco Worbs mit dem Kopf.

Da Oliver Felgentreffs Kopfball das Tor verfehlte, Matthias Lottermoser aus Nahdistanz und Marco Worbs mit einem Fernschuss am Oldislebener Torwart Christopher Günther scheiterten, ging es torlos in die Halbzeit.

Nach der Pause bot sich dann ein ganz anderes Bild. Roßleben war drückend überlegen und schnürte Oldisleben in ihrer Hälfte ein. Entlastung der Hausherren gab es nur selten. Die größte Chance hatte Roßleben durch Marco Worbs. Dieser hat sich über die linke Seite gut durchgesetzt. Doch sein Schuss wurde von Christopher Günther aus dem linken unteren Eck gekratzt (63. Minute). Roßleben baute weiter Druck auf und wollte unbedingt drei Punkte aus Oldisleben entführen. Als nach einem langen Ball die Roßlebener Abwehr nicht richtig sortiert schien, tauchte plötzlich Bertram Bublitz im Roßlebener Strafraum auf. Jedoch scheiterte er am stark reagierenden Torwart Ralf Babuke. In der 69. Minute ging Roßleben aber doch in Führung. Die Eingabe von Falko Dvoracek schob Mathias Lottermoser zum 0:1 ein. Oldisleben fiel nach der Roßlebener Führung nicht viel ein.

Da Roßleben es verpasste, die Führung auszubauen, ist es für Roßleben in dieser Saison typisch, dass knappe Führungen nicht ins Ziel gebracht werden. Der Ausgleich in der Nachspielzeit gelang durch einen eigentlich harmlosen Freistoß von Robert Hochmuth von der Strafraumkante. Da leider Kevin Lehnert am Ball vorbei trat und dadurch alle anderen Roßlebener im Strafraum irritierte, rollte der Ball vorbei an Freund und Feind zum unglücklichen Ausgleich am langen Pfosten ins Tor.

SV KALI Roßleben

Ralf Babuke, Florian Müller, Christian Koch, Mathias Lottermoser (89. Min. Chris Fleischer), Marco Worbs, Falco Dvoracek, Tom Nowosadka, Daniel Hartung, Danny Pfohl, Philipp Lottermoser (66. Min. Kevin Lehnert), Robert Mundin,

weiter im Kader: Michael Drost

0:1 Mathias Lottermoser (69. Minute)

1:1 Robert Hochmuth(92. Minute)

Joomla Template by Joomla51.com